Allgemeine Geschäftsbedingungen des tuerenmarkt24.de

Stand: 01.06.2018

 

§ 1 Allgemeine

1.Die Allgemeine Geschäftsbedingungen der Ortrander Türsysteme GmbH als Betreiber der Website tuerenmarkt24.de bezieht sich auf alle Geschäftsbeziehungen zwischen uns als Anbieter und Ihnen als Kunden. Der Zeitpunkt des Vertragsschlusses ist der maßgebliche Zeitpunkt der gültigen Fassung.

2. Nach § 13 des BGB handelt es sich bei Verbrauchern um jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Ebenfalls sind Verbraucher nach § 14 des BGB Unternehmer die eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Kunde im Sinne der gelten Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

3. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, Abmachungen auch wenn diese schriftliche Vorliegen sind wirkungslos.

§ 2 Bestellprozess

Die im Onlineshop dargestellten Waren stellen kein bindendes Angebot unserseits dar. Bei der Bestellung der Ware durch den Kunden ist die Voraussetzung nach § 145 BGB für ein bindendes Angebot gegeben. Hierfür kann der Kunde die von Ihm gewählte Ware in den virtuellen Warenkorb legen. Anschließend kann er zur "Kasse"  gehen und dort ,ggf. nach anlegen eines Kundenkonto,  die zur Auftragsbearbeitung benötigten personen-bezogen Daten eingeben. Diese Angaben können jederzeit bis zum Abschluss der Bestellung geändert werden.  Erst mit einmaligen Klick auf den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ kommt ein rechtlich verbindlicher Antrag auf Abschluss des Kaufvertrages zustande. Im Falle der Angebotsannahme senden wir Ihnen, nach vorangegangener Zahlung, die Auftragsbestätigung inkl. der Bestelldaten per E-Mail zu und speichern den Vertragstext.

 

§ 3 Zahlungsoption

1.Für den gesamten Auftrag inkl. jeglicher Leistung gelten die Preise am Tag der Bestellung, die in der Auftragsbestätigung nochmals aufgeführt werden. Alle Preise verstehen sich inkl. geltender Mehrwertsteuer und zuzüglich anfallenden Liefer – und Versandkosten und bestehenden Zölle.

2.Sie können bei der Bezahlung zwischen folgenden Anbietern auswählen: PayPal Plus, Vorkasse, Amazon Payments, sofort.com oder eine Bonitätsabhängigen Finanzierung bei der Santander Consumer Bank.

 Der vollständige Kaufpreis wird sofort mit Bestellung fällig, ausgenommen hiervon ist eine Finanzierung bei der Santander Consumer Bank. Auch bei Selbstabholung der Ware ist zuvor eine Zahlung über die vorstehend beschriebenen  Zahlungswege zu leisten, eine Bezahlung bei Abholung kann nicht erfolgen.

 

§ 4 Versandinformation

1. Eine Belieferung der Ware an die vom Kunden angebende Lieferadresse findet unter Beauftragung von Dritten statt. Eine Anlieferung versteht sich ebenerdig bis zur Bordsteinkante ( bei Lieferung per Spedition ) oder bis zur ersten Haustür ( bei Lieferung per Paketdienst). Abweichend hiervon sind Sonderleistung die individuell mit dem Kundenservice abzusprechen sind. Die Liefer – und Versandkosten trägt der Kunde; dies gilt auch, wenn auf Kundenwunsch eine Teillieferung vorgenommen wird und sich hierdurch die Versandkosten gegenüber einer Gesamtlieferung erhöhen.

2. Die bei einer Bestellung   im Onlineshop anfallenden Liefer – und Versandkosten sind unter dem Menüpunkt „Versandinformationen“ sowie in der Bestellbestätigung und einer folgenden Auftragsbestätigung zu entnehmen. Sollten neben den aufgeführten Versandkosten weitere Zölle oder andere Kosten als Lieferkosten (zweite Anlieferung, Verpackung - , Versicherungs – und Bearbeitungskosten) zusätzlich anfallen, sind diese stets vollständig vom Kunden zu tragen; dies ist unabhängig von sonstigen Versandkostenreglungen. Die Versandkosten werden nach Eingabe der bevorzugten Versandmethode berechnet und Ihnen in der Übersicht Ihrer Bestellung angezeigt.   

3. Ein Versand unsere Ware erfolgt grundsätzlich versichert. Wenn sie bei der Entgegennahme der Ware sichtbare Schäden ( auch an der Verpackung ) bemerken, bitten wir sie darum, dies vom jeweiligen Lieferanten schriftlich bestätigen zu lassen und mit unserem Kundenservice Kontakt aufzunehmen, da dies der Versicherung mitzuteilen ist. Als Privatperson haben sie bei Nichterfüllung keinen Rechtsverlust. Als Unternehmer haben Sie die Ware sofort zu überprüfen und eventuelle Mängel unserm Kundenservice anzuzeigen.

4. Wählt der Kunde bei der Bestellung die Versandoption „Selbstabholen“, wird ein Zeitpunkt zur Abholung ab der Auftragsbestätigung genannt. Holt der Kunde die Ware nicht fristgerecht innerhalb von 2 Wochen ab diesem genannten Zeitpunkt ab, gerät er in Abnahmeverzug. Wir behalten uns vor eine neue Frist zu Abholung zu setzten. Der Kunde hat ab diesem Zeitpunkt eine Bearbeitungsgebühr von 5% des Warenwertes, mindestens jedoch 50,- EUR zu zahlen. Der Kunde bleibt in der Nachweispflicht, dass uns ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder dieser wesentlich geringer ist. Weiterführende Rechte aus dem Annahmeverzug des Kunden bleiben hiervon unberührt.

5.Wir behalten uns das Recht vor, eine Teillieferung durchzuführen soweit nicht erkennbar ist, dass der Kunde kein Interesse an ihr hat oder ihm nachweisbar nicht zumutbar ist. In diesem Fall werden die Kosten auf Berufung der Versandinformationen nur einmal berechnet. Vor Montage ist die Ware auf Vollständigkeit und Ordnungsgemäßheitzu überprüfen. Wir empfehlen Ihnen die Verpackung schonend zu öffnen und bis zur Entscheidung über einen eventuellen Widerruf aufzubewahren.

 

§ 5 Produktschwankungen

 

Unsere Ware wird stets individuell nach Kundenwunsch angefertigt und aus verschiedenen Hölzern und Materialen hergestellt. Da es sich bei Holz um Naturprodukt handelt sind Eigenschaften und Merkmale zu beachten. Es kann zu Nachharzerscheinungen, einem Schwinden oder Verziehen der Ware kommen. Da dies eine Eigenart des Naturstoffes Holz darstellt liegt kein Mangel am Produkt vor. Wir empfehlen Ihnen Holzprodukte nur bei gewöhnlichen Raumtemperatur von 18 bis 22°C und eine Luftfeuchte zwischen 45 und 55 % zu benutzten.

Farbtöne können aufgrund möglicher Farbschwankungen der Anzeige abweichen.

 

 

  § 6 Änderungszeiträume und Rücktritt

Hat die Ware laut Auftragsbestätigung eine Lieferzeit von bis zu 8 Werktagen ist eine nachträgliche Änderung des Auftrages nicht möglich. Handelt es sich um Ware mit einer Lieferzeit von 10 Werktagen gewähren wir den Kunden einen Änderungszeitraum von einem Werktag. Wird die Ware beim Eingang der Auftragsbestätigung beim Kunden mit 15 Werktagen Lieferzeit angeboten, gewähren wir den Kunden aus Kulanz einen Änderungszeitraum von 2 Werktagen. Handelt es sich um Ware mit einer Lieferzeit von über 15 Werktagen gewähren wir den Kunden ein Änderungszeitraum von 3 Werktagen zur Anpassung oder Stornierung des Auftrages.

 

Wir behalten uns den schriftlichen Rücktritt vom Kaufvertrag für den Fall vor das (1.) unsere Zulieferer ohne unser Verschulden nicht in der Lage sind die gewünschte Ware zu liefern.  (2.) die vom Kunden bestellte Ware für einen Zeitraum von mindestens einem Monat wegen einer vom Verkäufer nicht zu vertretender Verzögerung (Betriebsstörung durch Feuer, höherer Gewalt, Ausfall relevanter Produktionsanlagen und Maschinen, Streik und Aussperrung, Mangel an Energie oder Transportmöglichkeiten, Krieg oder behördlichen Eingriffen) nicht verfügbar ist. Wir werden den Kunden unverzüglich darüber in Kenntnis setzten, dass die von Ihnen bestellte Ware langfristig nicht verfügbar ist. Müssen wir dann vom Rücktrittsrecht Gebrauch machen, werden wir etwaige vom Kunden vorgenommen Zahlungen unverzüglich und für den Kunden kostenfrei erstatten. Weitere Ansprüche bleiben hiervon unberührt

 

§ 7 Pflichten der Kunden

1. Handelt es sich beim Käufer um ein Unternehmen, geht die Gefahr des zufälligen Verlustes und der Verschlechterung der Ware ab der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung an die von uns beauftragte Spedition, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt, an den Käufer über.

 

 

2. Handelt es sich beim Käufer um einen Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Verlustes und Verschlechterung der Ware (auch beim Sendungskauf) erst mit der Übergabe der Sache auf den Käufer über.

 

3.Bei Verzug der Annahme ist die Übernahme der in der Auftragsbestätigung festgesetzte Zeitraum.

 

§ 8 Eigentumsverhältnisse

1. Bei Privatpersonen behalten wir uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.

2. Bei Unternehmen behalten wir das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Wenn der Wert der Vorbehaltsware die zu schützende Forderungen aus der aktuellen Geschäftsbeziehung um 10 % übersteigt, geben wir die Freigabe der Vorbehaltsware auf Verlangen des Unternehmers frei.  Der Kunde kann die Ware im Rahmen seiner Geschäftstätigkeiten weiterveräußern. Das Unternehmen tritt bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrags ab, die durch die Weiterveräußerung entstehen. Wir nehmen diese Abtretung schweigend an. Wenn das Unternehmen die bestehenden Zahlungspflichten nicht wahrnimmt behalten wir uns vor die Foderungssumme selbst einzutreiben.

Das Verarbeiten der Ware durch den Kunden erfolgt stets im Namen und im Auftrag für uns. Erfolgt eine Verarbeitung der Ware, so erwerben wir an der neuen Sache Miteigentum im Verhältnis zum aktuellen Wert der von uns gelieferten Ware.

 

§ 9 Widerruf

1.Sie können Ihre Zargen und Türen ganz nach Ihren Bedürfnissen anpassen. Da wir nicht jede Konfiguration im Lager vorhalten können, sondern auf Ihre Bestellung individuell hergestellt wird, ist ein Wiederruf bzw. Rückgabe der konfigurierbaren Produkte unwirksam.

2.Davon ist Ware ausgenommen, die vom Kunden nachweisbar bereits bei Übergabe qualitative Mängel aufwiesen.

 

Widerrufsrecht

Sie dürfen, innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen widerrufen. Diese Frist beginnt ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen bestimmter Dritter, der nicht Lieferer, die Ware in Besitz genommen hat.

Um Ihr Widerrufrecht auszuüben, müssen Sie uns,

Ortrander Türsysteme GmbH

Abt. tuerenmarkt24.de

Burkersdorfer Str. 3

01990 Ortrand

Telefon: 035755 - 55 05 - 18

Telefax: 035755 - 55 05 – 29

E-Mail: info@tuerenmarkt24.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. via Post, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss diesen Vertrag zu widerrufen informieren. Diese Mitteilung muss vor Ablauf der Widerrufsfrist erfolgen.

Folgen Wir zahlen Ihnen den bereits bezahlten Rechnungsbetrag inkl. aller Sonderleistungen innerhalb von 10 Werktagen zurück. Hierbei verwenden wir das selbe Zahlungsmittel wie bei Ihrer Buchung. Wir berechnen Ihnen auf die Rückzahlung keine Bearbeitungsgebühr. Können die Waren auf den handelsüblichen Postweg zurückgesendet werden, haben Sie die Ware unverzüglich aber spätestens binnen 14 Tagen ab den Tag den sie ihre Erklärung zum Widerruf an uns übermittelt haben zurückzuschicken. Sie tragen die vollständigen anfallenden Kosten für eine Rücksendung. Ist eine Rücksendung nicht auf dem handelsüblichen Postweg möglich tragen sie die anfallenden Kosten für die Rücksendung. Diese Betragen min. 45,00 EUR und max. 345,00 EUR je nach Gewicht und Entfernung zur unserem Firmensitz in Ortrand. Wenn die Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise nicht im notwendigen Umfang bei der Zurückführung gegeben sind Zahlen sie den etwaigen Schaden des Wertverlustes.

 

Ausschluss – bzw. Erlöschungsgründe Das Widerrufsrecht erlischt, wenn sich der Widerruf auf Ware bezieht,

welche auf Kundenwunsch gefertigte worden ist.   

§ 10 Gewährleistungsfrist

1. Wenn die Ware mangelhaft, ist der Kunde im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen berechtigt, nah einer angemessenen Nachbesserungsfrist, Nacherfüllungen zu verlangen oder den Kaufpreis zu mindern.

2. Unseren Gewährleistungsfrist beträgt für Privatpersonen zwei Jahre ab Ablieferung der Ware, für Unternehmer ein Jahr ab Ablieferung der Ware, es sei denn es liegt ein Schadenersatzanspruch vor.

§ 11 Schadenersatz

Der Schadenersatz tritt nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ein. Ferner haften wir für fahrlässige Verletzungen von grundsätzlichen Vertragspflichten, d. h. Eigenschaften die den Vertrag prägen und der Kunde eine Erfüllung erwarten darf. Jedoch ist dies beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren vertragstypischen Schäden. Wir haften nicht für fahrlässige Verletzungen anderer als in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

Das Produkthaftungsgesetz bleibt in vollen Umfang unberührt.

 

§ 12 Rechtsstaatlichkeiten

1. Änderung der AGB und dessen Ergänzungen sind nur in Schriftform gültig.

2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschlands unter Ausschlusses des UN – Kaufrecht. Zwingende Bestimmungen bleiben vollständig unberührt.

3. Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Cottbus.

4.Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt.  

 

 §  13 Informationen zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission hat seit 9. Janaur 2016 eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) bereitgestellt. Die OS-Plattform ist die Anlaufstelle zur   außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglichen Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen entstehen können. Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr